Zeugnisse/Erfahrungen

Hier können Zeugnisse und Erfahrungen gepostet werden.

Advertisements

10 Responses to Zeugnisse/Erfahrungen

  1. Oliver sagt:

    @ All,
    Halleluja, Jesus lebt! Jesus und Gottes Wort ist auch heute noch mächtig und erlebbar.
    Egal ob in der Kreuzkirche direkt oder zu Hause mit dem LiveStream – es war eine tolle Atmosphere!
    Die Zeit beim Zuhören ist mir sehr wertvoll geworden. Ich habe die verspürte Ruhe und den Frieden genossen.
    Danke an alle Leser, Organisatoren und menschen an der Technik, die dieses Erlebnis möglich gemacht haben.
    Danke Jesus, dass Du mit Deinem Segen dabei warst.

  2. Andreas sagt:

    Was mich persönlich sehr gefreut hat, war, dass ich beim Lesen einmal den Text einer Seminararbeit „erwischt“ habe. Wenn man schon mal Wochen seines Lebens über ca. 3,5 Verse gebrütet hat, hat man wohl eben doch eine noch mal ganz besondere Beziehung zu ihnen :- ))

    Und fast genau so schön war, ein anderes mal genau zu dem Zeitpunkt reinzukommen, als gerade der Text, der Grundlage einer anderen Hausarbeit von mir war, vorgelesen wurde. Das waren zwar 10 Verse gewesen, aber ansonsten siehe oben.

    (Schon allein deswegen kann ich ein Theologiestudium nur wärmstens empfehlen. *hihi*)

    Den zahlreichen Danksagungen hier und an anderer Stelle kann ich mich ansonsten nur anschließen!

    Herzliche Grüße
    Andreas

  3. Sebastian sagt:

    Ich denke mal, dass der Bibelmarathon ein voller Erfolg war. Hier möchte nocheinmal ein Dankeschön an alle fleißigen HelferInnen sagen.

    Macht weiter so – Es war Genial

    LG

    Sebastian

  4. Anita Jantzen sagt:

    Der Bibelmarathon war für jeden, durch Lesen oder Zuhören, eine große und einmalige Erfahrung. Gottee Wort sprach für sich selbst!
    Die Freude dabei gewesen zu sein, wirkt nach!
    Meine Nachbarin war vom Hören so angetan, dass sie nun selbst in der Bibel lesen will! Gott gehört alle Ehre, dass ER durch den Bibelmarathon reichlich gesegnet hat. Gott sei Dank! Anita

  5. Volker Wendling sagt:

    Vielen Dank an alle, die dieses Zusammenwachsen der Gemeinde ermöglicht haben. Besonders möchte ich Flo uns Chris danken, die durch die Technik dazu beigetragen haben, dass nicht nur Mainzer an der Lesung teilnehmen konnten.
    Schauen wir mal, welche genialen Einfälle als nächstes dazu führen, dass die WELT auf uns aufmerksam wird.
    Der Segen Gottes über euch, aber satt!!
    Volker

  6. Gerhard Corvers sagt:

    Es ist schon eine Schöne sache wenn man Live dabei ist.u.zwar Tag.u.Nacht,man hat so ein Gemeinschafts gefühl das bei mir bis tief in meine Seele vordringt.Ich wuste garnicht mehr Wieviel Weisheit in der Bibel ist.Danach war mir es klar wie zu meiner Taufe Jesus Lebt Jesus ist mein Retter er ist für mich am Kreuz Gestorben.Gelobt sei Gott

  7. Susanne Pandikow sagt:

    Ich fand nachts zu lesen noch viel schöner als tags.
    Außerdem zeigen die Bilder, wie schön es ist, wenn unsere Gemeinde nachts offen ist.

    Überhaupt das tolle Gefühl, dass immer jemand da ist, egal zu welcher Uhrzeit man gerade vorbeikommt…..und ich hab da verschiedene ausprobiert.

  8. Karin Schleith sagt:

    Ich war Donnerstag und Freitag dabei und es war mir viel zu wenig. Das Lesen hat sehr viel Spaß gemacht. Was mich ganz besonders nachhaltig bewegt hat, waren die Sprüche. Da steckt so viel Wahrheit drin und es ist so lebensnah. Ich habe sie schon öfters gelesen, aber jedesmal stellt sich wieder eine neue Erkenntnis ein und ich denke: he – genau so ist es im Leben und wie Recht der Schreiber hat. Gott kennt den Menschen durch und durch und es ist auf uns zugeschnitten wie eine zweite Haut. Ich kann nur jeden ermutiten, darin zu lesen.

  9. Monika Dorka sagt:

    Ich kann mich vielen Kommentaren nur anschließen. Auch ich dachte am Schluss: Schade, es ist viel zu schnell vorbei gewesen. Leider konnte ich nicht die ganze Zeit dabei sein. Manchmal hätte ich auch nur beim Zuhören am liebsten selbst laut gelesen. Selten bin ich so freudig und erwartungsvoll zur Gemeinde gefahren. Irgendwann bekam ich die Idee, es wäre schön öfter mal ein ganzes Buch der Bibel so vorzulesen bzw. zu hören. Nicht immer nur kleine Abschnitte. Alles bewusst zu hören, auf sich wirken zu lassen und erst dann tiefer in die Betrachtung oder Auslegung einzusteigen. Ich fände es toll, wenn das verwirklicht werden würde.

  10. Norbert Kaus sagt:

    Ich bin zunächst mal ganz pragmatisch an den Marathon rangegangen und habe versucht auszurechnen, welches Buch der Bibel ich am Samstag um 11.15 Uhr lesen werde:
    Den Propheten Hesekiel! Doch als dran kam, waren wir schon beim Propheten Amos angelangt. Da war klar: Wir werden deutlich früher fertig, als Sonntag 18.00 Uhr! Später konnte ich noch aus den Büchern der Propheten Obadja, Jona und Sacharja lesen.
    Als Leser ist es mir schwer gefallen, mich auf den Text als solchen zu konzentrieren, um zu verstehen, was man liest. Da hab ich doch mehr darauf geachtet, dass ich verständlich rüberkomme.
    Wichtig war mir, dass wir als Gemeinde etwas zusammen gemacht haben. Das sollten wir in anderer Form fortführen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: